DF2DD
German-Amateur-Radio-Station

Als Shack bezeichnet der Funkamateur den Raum, in der er sitzt und funkt.

 

Ich verwende folgendes Equipment:

Kurzwelle

- KENWOOD TS-480SAT                    (Review  bei eham.net)

- ICOM IC-703                                         (Review  bei eham.net)

- Endstufe AMERITRON AL-811      (Review  bei eham.net)

                                                                      (deutscher Testbericht)

- Modifikation der AL-811                    (Modifikation     DL1JM)

- Antennentuner MFJ-962D               (Review  bei eham.net)

- W2IHY 8-Band-Equalizer                 (Review  bei eham.net)

- W2IHY EQplus                                     (Review  bei eham.net)

- HEILSOUND PR-781                          (Review  bei eham.net)

 

 

 Die AMERITRON AL-811 ist eine grundsolide, bereits seit Jahrzehnten nahezu unverändert gebaute PA mit drei 811A-Röhren. Die Ausgangsleistung beträgt ca. 600W bei 50-60W Steuerleistung.

 

Die verwendeten Röhren sind recht preisgünstig zu bekommen. Sie kosten ca. 20€/Stück.

Alternativ wird häufig der Einsatz von drei 572B-Röhren genannt. Im Gegensatz zur 811A hat eine 572B eine um ca. 100W höhere Verlustleistung pro Röhre. Es ist allerdings zu bedenken, dass die 572B wesentlich teurer (matched three ca. 240€).

 

Meines Erachtens lohnt sich die Umrüstung nicht (und wenn, dann ohnehin nur, wenn die Röhren wegen Verschleiß gewechselt werden müssen). Allerdings ist die 811A empfindlicher als die 572B. Die maximale Anodenspannung von 1800V(bei mir 1700V)  sollte keinesfalls überschritten werden; ebenso sollte die Ansteuerung 60W nicht übersteigen. Ich nutze die PA mit einer Steuerleistung von 35-40 Watt und generiere somit eine Ausgangsleistung von ca. 350-400Watt, was vollkommen ausreichend ist.

 

 

 

 UKW

- ICOM IC-2820E                                    (Review  bei eham.net)

- ICOM IC-92E                                         (Review  bei eham.net)